Wilder Kerl 2.

Dieser Typ, der mit seiner Zellulite kämpft, ist genauso vielgestaltig wie sein Pendant, das neben Herrn Fleischers Kiosk zu sehen gewesen war. Dieser hier wurde offenbar gleichzeitig mit jenem an der langen alten Mauer des ehemal. Gravo-Druckhauses am oberen Ende der LuWu  angebracht und von denselben Künstlern produziert. Ich denke auch, dass das ähnlich große, aufwändig gestaltete cut-out Wilder Baum aus der Bernburger Straße aus derselben Werkstatt stammte.

Um Nr.2 richtig zu erfassen, muss man ebenfalls wieder genau hingucken, um die ganze Skurrilität des Kerls zu sehen: der wie mit Grasbüscheln bewachsene Nebenkopf, das den Oberkörper bekleidende Mieder, die Frauenbrüste, den mit Muskeln bepackten rechten Arm, die Tätowierung am linken, der aus der Hose baumelnde Penis und das Schuhwerk. Und dann der verrückte Spruch zur Zellulite – ist das sein einziges Problem? Eine recht ausufernde Fantasie äußert sich hier, für die ich in den letzten Jahren keine wirklichen Parallelen in der halleschen street art-Szene sah. Foto: 28.5. 2012.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

I confirm

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.