Gdje tü?

das sind kyrillische Buchstaben und in der DDR Aufgewachsene  können sie lesen und hier sogar verstehen: “wo bist Du?” Bei diesem Bild muss man sich ja wirklich fragen, woher, aus welcher Seins-Ebene die Finger sich aus dem Bein herausheben können?? Ich mache mir unabhängig davon die Geschichte: der Gesuchte ist der SUSCHI-Esser, dessen Kopfbild ich vor einiger Zeit gefunden hatte und im post “Suschi” gezeigt habe (s. Bild Nr.2). Ich bin gespannt auf mehr solche cut-outs. Darüber ist noch einer der hübschesten Weiser der TU ES-crew von 2015/16 gut erhalten zu sehen.

Foto: 23.1. 2018; Fundort: August-Bebel-Straße über der Treppe zum Unterberg auf der ehemaligen Werbetafel des Unikum, s. Bild 3) .

  

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.