Panik dreifach

Zuviele starke Medikamente schaden – so krank sieht man aus nach zu viel Valium und anderem Zeug wie TAVOR – oder wenn doch die Panikattacke andauert.

Aber es gibt auch einen Ausweg: eine Harzwanderung mit Heinrich Heine. (Nr. 3). Soll man denken, er wird dabei aus der Ferne überwacht, gemonitored, um den positiven Effekt der Bewegung und Frischluft zu messen?

Fotos: 7. bzw. 31.5. 2017; Fundorte: Kuckhoff-/ Ecke F. Andres-Straße; Nr. 2: Seebener Straße; Brüderstraße 6.

IMG_0891     IMG_0907

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.