Datenerfassungsgeist

Der Geist scheint sehr gestresst zu sein von seiner Tätigkeit, der Tee, den er aus einem Datei-Beutel extrahiert hat, wirkt wohl nicht aufmunternd. Unklare Zeichen, die das Bild überziehen,  schaffen zusätzliche Verwirrung. Das zweite Bild (vom Mühlweg 51/52) illustriert genauso deutlich, aber mit anderen Zeichen und Bezügen, den Wirrwar im selbst verursachten Datenwust im Dickicht der verfügbaren “sozialen Netzwerke”.

Fotos: 1.: 19.5.; 2.: 14.5. 2017; Fundort Nr. 1: Breite Straße 28, Ecke Laurentiusstraße

IMG_0850

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.